Das Bergpanorama bestaunen, mit dem Traktor über grüne Wiesen fahren und die deftige Küche genießen. Das und noch viel mehr kann man während eines Bauernhofurlaubs in Bayern erleben. Wir stellen euch die beiden beliebtesten Region mit Unterkünften und nachhaltigen Ausflugstipps vor.

In Bayern gibt einen vergleichsweise hohen Anteil an biologischer Landwirtschaft, die sich während eines Urlaubs hautnah erleben lässt. Der Alltag wird zum Erlebnis, wenn Gäste die Geburt eines Kälbchens erleben oder ganz selbstverständlich beim Füttern helfen. Die vielfältigen Landschaftsformen lassen sich mit dem Fahrrad, als Wanderer oder auf Schneeschuhen entdecken. Zu jeder Jahreszeit gibt es zahllose Freizeitangebote für Jung und Alt. Die perfekte Übernachtungsmöglichkeit für einen Urlaub in Bayern sind Biobauernhöfe. Hier bleiben keine Wünsche offen: Familienurlaub mit Kindern, eine Bio-Wellness-Auszeit oder auch Aktivurlaub.

Eine Ziege schnuppert an einer Hand

Tourismus spielt wirtschaftlich eine große Rolle in Bayern: Rund 25 Millionen Gäste kommen jedes Jahr in den Freistaat. Landwirtschaft ist ein weiterer großer Faktor. Flächenmäßig nimmt sie fast die Hälfte von Bayern in Anspruch, 10 % davon folgt biologischen Richtlinien. Ferien auf dem Bauernhof sind hier das Bindeglied zwischen beiden Welten. Gäste können moderne Landwirtschaft aktiv erleben und tragen gleichzeitig zur nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums bei. Die lokalen Traditionen und die intakte Natur vor Ort werden dadurch gestärkt.


Urlaub auf dem Bauernhof im Allgäu

Das Allgäu zeichnet sich nicht nur durch seine sanft-alpine Landschaft aus, sondern positioniert sich mit der Marke Allgäu auch deutlich in der Nachhaltigkeit. Das blaue Allgäu Markenzeichen steht für Enkel-taugliches Wirtschaften, einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und ein faires soziales Miteinander. In der Region sind einige Vorreiter der Nachhaltigkeit zu finden, beispielsweise in der Solar- und Energietechnik oder bei Naturprodukten. Diese Kombination von Innovation und Heimatverbundenheit findet sich auch im Tourismus wieder.

hier steht nix

Urlaub auf dem Biohof Bilger

Manuela, ihre Familie und zwanzig Kühe empfangen dich auf dem Biohof Bilger zwischen Wangen und Kempten im Allgäu. Zwei liebevoll eingerichtete Ferienwohnungen befinden sich im Herzen des Hofes. Bergblick garantiert! In der Umgebung gibt es außerdem zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten wie das nahegelegene Naturschutzgebiet Eistobel.

Urlaub auf dem Berghof Kinker

Der kinderfreundliche Bio-Bergbauernhof wird von Familie Kinker bewirtschaftet. Hier befinden sich vier Ferienwohnungen mit Berg- oder Schlossblick und liebevoll renovierten Bauernmöbeln. Auf dem Hof warten zahlreiche Tiere auf Streicheleinheiten und Familie Kinker freut sich über Mithilfe.

Urlaub auf dem Bioland Seitzenhof

Der Seitzenhof bei Schongau ist ruhig gelegen und seit vielen Generationen im Familienbesitz. Hier wird Milchwirtschaft und Mutterkuhhaltung betrieben. Die Ferienwohnung ist im Sommer ein wunderbarer Ausgangspunkt für Ausflüge an den nahegelegenen Badestrand und im Winter starten Langlaufloipen ganz in der Nähe.

Ausflugstipps im Allgäu

Im Allgäu gibt es zahlreiche Wanderwege; lange und kurze, anspruchsvolle und leichtere – für jeden Geschmack ist was dabei. Mehr Information zum Thema Wandern in der Region gibt es hier. Wer lieber durch historische Städte spazieren möchte, wird auch fündig. Der Kurort Füssen, die einstige Römerstadt Kempten, das mittelalterliche Isny und viele weitere Städtchen sind hier versammelt. In der Kunsthalle im Schloss Isny werden ganzjährig die Werke von Friedrich Hechelmann ausgestellt. Die naturnahen Bilder des Malers sind im fantastischen Realismus anzusiedeln und eröffnen dem Betrachter eine magische Welt. „Die Natur braucht uns nicht, aber wir sie. Deshalb soll sie auch heute noch Thema der Kunst bleiben“, sagt der Künstler selbst über seine Werke. Wer es lieber greifbarer mag, dem sei eine Werksbesichtigung des Bio-Herstellers Rapunzel in Legau empfohlen.


Urlaub auf dem Bauernhof am Bayerischen Wald

Der Bayrische Wald ist der älteste Nationalpark Deutschlands und Heimat vieler vom Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Wandern, Wintersport und Wellness: Ein Besuch der Region bietet etliche Freizeitmöglichkeiten und garantiert viel Abwechslung für alle Altersgruppen. Beim Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusregionen 2012/13 hat der „Woid“ es unter die Finalisten geschafft. Hier werden Regionen ausgezeichnet, die Erholung im Sinne des Naturschutzes besonders fördern. Außerdem ist der Bayerische Wald für sein nachhaltiges Mobilitätskonzept bekannt: So können Besucher mit einer Gästekarte kostenlos den Nahverkehr nutzen oder an über 100 Stationen der Firma E-WALD Elektroautos für eine CO2-neutrale Mobilität vor Ort ausleihen.

Ein Schwein und zwei Katzen

Urlaub auf dem Biohof Beim Schuster

Der Biohof Beim Schuster in der Nähe von Deggendorf ist das reinste Schweineparadies. Hier wohnen alte Schweine-Haustierrassen und weitere Vierbeiner. Mithilfe ist gerne gesehen, Ferkel streicheln auch 🐷 und bis in den Naturpark Bayerischer Wald ist es nicht weit.

Bauernhofurlaub am Ferienhof Ritzer

Fünf gemütliche Ferienwohnungen und drei -zimmer warten im Ferienhof Ritzer auf kleine und große Gäste. Sie sind eingeladen die Welt des Biohofs mit allen Sinnen zu erleben, mitzuhelfen, auszureiten, Ponys zu streicheln oder einfach nur zu entspannen. Der Bayerische Wald und die malerische Stadt Passau sind von hier aus leicht zu erreichen.

Urlaub auf dem Biohof Hausberg

Der Biohof Hausberg beheimatet viele alte Haustierrassen, wie Schweine, Hühner und Rinder. Hier wird altes Kulturgut erhalten und neues geschaffen und Gäste sind herzlich dazu eingeladen daran teilzuhaben. Schlafen können sie in einem baubiologisch renovierten Zimmer mit eigenem Bad.

Ausflugstipps im Bayerischen Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald bietet rund ums Jahr Veranstaltungen zu verschiedenen Themen. So gibt es zum Beispiel Führungen auf den Baumwipfelpfad, Vorträge zu Luchsen und Wölfen oder das alljährliche Filmfestival NatureVision im Herbst. Das nahegelegene Haus am Strom an der Donau beheimatet eine Erlebnis-Ausstellung zu Wasser und Natur im Donau-Tal und verspricht einen abwechslungsreichen Tag für die ganze Familie. Mit der Ilztalbahn kann man immer im Sommer das Ilztal erfahren und erlaufen und entlegenen Ecken entdecken. Die ganze Umgebung lädt zu Wandern, Wintersport oder einem Ausflug in das nahegelegene Tschechien ein.


Natürlich besteht Bayern nicht nur aus dem Allgäu und dem Bayerischen Wald:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.