Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und es wird schon überlegt, wo es im nächsten Urlaub hingehen soll. Hundebesitzer stehen dann oft vor der Frage, was sie mit ihrem geliebten Haustier machen sollen. Die Hundepension ist durchaus eine Option, doch wer lässt seinen Vierbeiner schon gerne zurück? Warum nicht einfach mitnehmen? Viele sind sich unsicher, ob das eine gute Idee ist. Doch es gibt keinen Grund zur Sorge. Wir geben dir Tipps für den perfekten Urlaub mit Hund. 

Die richtige Unterkunft

Heutzutage ist es nicht mehr schwierig eine Unterkunft zu finden, in der Hunde erlaubt sind — auch wenn sie nachhaltig und umweltfreundlich sein soll. Auf bookitgreen gibt es sogenannte haustierfreundliche Unterkünfte, bei denen Hunde meist nicht nur erlaubt, sondern auch gern gesehene Gäste sind. Oft zählen zu diesen Unterkünften Extras, wie zum Beispiel besonders großer Freiraum im und um das Haus. Hundefreundliche Hotels gibt es mittlerweile an fast allen beliebten Reisezielen. Gerade in Deutschland und Österreich gibt es viele Unterkünfte in ländlichen Gegenden, die deinem Haustier und dir einen perfekten Urlaub bieten können. Am besten suchst du dir eine schöne Unterkunft in einer ruhigeren Gegend, die viele Grünflächen zum Austoben für deinen Vierbeiner bereithält. Da fühlt sich jede Fellnase wohl und ihr habt gemeinsam einen erholsamen Urlaub. Besonders beliebt bei Hundebesitzern sind auch Campingplätze, da diese unkomplizierter sind und meist schon mitten in der Natur stehen. Bevor du jedoch buchst, solltest du immer nachfragen, bis zu welcher Größe Hunde erlaubt sind, da das manchmal begrenzt ist.

Die schönsten Reiseziele für einen Urlaub mit Hund

Strandurlaub

Gerade an der Ost- und Nordsee gibt es zahlreiche hundefreundliche Strände, an denen die Tiere ganz entspannt und problemlos Wellen jagen können. Kleiner Tipp im Vorhinein: Denk daran deinem Vierbeiner Wasser mitzunehmen, da der nach dem vielen Herumtoben am Strand und im Wasser bestimmt durstig wird. Wenn er das erste Mal am Meer ist, solltest du zudem darauf achten, dass er nicht versucht es zu trinken 😉.

Die schönsten deutschen Hundestrände gibt es in:

  • Dornum-Neßmersiel
  • Norderney
  • Sylt
  • Rügen
  • Damp
  • Norden-Norddeich
  • Cuxhaven-Sahlenburg
  • Grömitz
  • Timmendorfer Strand
  • Flensburg

Urlaub mit Hund: Mädchen mit Hund sitzen am Strand in der Sonne

Julianes Ferienwohnung ist nicht nur nachhaltig und gemütlich, sie bietet auch den perfekten Ausgangspunkt für einen Strandurlaub. Sie befindet sich zwischen Rostock und Stralsund, heißt Hunde willkommen und bietet mit ihrer Strandnähe viele Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub mit Hund an der Ostküste.

Wanderurlaub — Der Berg ruft!

Welcher Vierbeiner liebt es nicht? Lange, ausgiebige Wanderungen durch die Berge, vorbei an plätschernden Bächlein und endlosen Wiesen. Wenn dein Hund und du Freunde des Wanderns sind, dann bietet der deutschsprachige Raum zahlreiche Optionen für einen Aktiv- und Wanderurlaub. Die Alpenregionen lädt vor allem zum Wandern ein, dabei solltest du aber darauf achten, dass du Wanderwege aussuchst, die für pelzige Begleiter geeignet sind. Für besonders große Wanderfans bieten sich mehrtägige Touren an, bei denen ihr auf dem Weg in einer Hütte übernachtet. Dabei darfst du nicht vergessen, vorab nachzufragen, ob die Unterkunft Hunde erlaubt und ob du das Hundefutter selber mitbringen musst. 

In Jakobs Ferienwohnungen bei Bad Tölz kannst du sommers wie winters mit deinem Hund die Berge genießen. Ihr könnt beispielsweise mit der nahegelegenen Gondelbahn nach oben fahren und gemeinsam wandern gehen. Auch die Isar ist gleich um die Ecke und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Städtetrip

Neben Stränden und Bergen bieten sich auch Städtetrips an für Hunde. Augsburg, Münster und Dresden zählen zu den sogenannten „hundefreundlichen Städten“, da sie verhältnismäßig viele Grünflächen und wenig gemeldete Giftköder haben. Augsburg ist außerdem eine der wenigen Städte ohne eine generell vorgeschriebene Leinenpflicht – von wenigen Wiesen abgesehen. Bei Museumsbesuchen solltest du trotzdem beachten, ob Hunde erlaubt sind und wenn ja bis zu welcher Größe. Auch wichtig ist, ob Hunde mit den öffentlichen Transportmitteln der jeweiligen Stadt fahren dürfen. In den meisten Fällen dürfen sie problemlos mitfahren, brauchen aber manchmal eine Fahrkarte. Bei Unsicherheit einfach nachfragen.

In diesen drei Städten haben wir leider noch keine hundefreundlichen Unterkünfte im Angebot. Warst du mit deinem Hund schon dort und kannst von deinen Erfahrungen berichten? Gib uns gerne Tipps in den Kommentaren!

Packliste für den Urlaub mit Hund

Bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht, gibt es noch ein paar Dinge zu beachten. Damit du auch wirklich nichts vergisst, haben wir dir eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Dingen für deine Fellnase zusammengestellt:

  • Korb oder Decke
  • Spielzeug
  • Leckerlis
  • Futter
  • Leine
  • eventuell Maulkorb
  • Kotbeutel
  • Bürste
  • EU-Heimtierausweis
  • eventuell Medikamente, Zeckenzange
  • Fressnapf
Spätestens jetzt solltest du perfekt für deinen (nachhaltigen) Urlaub mit Hund vorbereitet sein und kannst die Koffer packen! Vergiss dabei die (biologisch abbaubaren) Kotbeutel für deinen treuen Begleiter nicht, wir wollen ja nicht, dass ein Malheur passiert 😉 Hast du noch einen Geheimtipp für einen Urlaub mit Hund? Gerne in die Kommentare damit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.